Wir lieben Komplexität.

Komplexität


Firmen und ihre menschlichen und technischen Strukturen sind Systeme. Systeme kann man kategorisieren, zum Beispiel als sind einfach, kompliziert oder komplex. 

Einfach

Einfache Systeme zeichnen sich durch eine geringe Anzahl von Elementen und ihren Beziehungen untereinander  aus. Einfache Systeme sind leicht durchschaubar und somit gut zu dokumentieren. Entwicklungen in ihnen sind relativ zuverlässig vorherzusagen. Ansatzpunkte für Optimierungen sind in der Regel klar erkennbar. Die Risikostrukturen für Projekte sind in der Regel gut zu erschliessen.

Kompliziert

Zeichnet sich ein System durch mehr Elemente und ihre Relationen aus, ist es schwerer zu dokumentieren und werden Prognosen über das Verhalten eines solchen Systems schwieriger. Hier kann man von einem "komplizierten" System sprechen. Veränderungen an einem komplizierten System sind aufwändiger, die Ansatzpunkte sind schwerer zu erkennen und es bestehen grössere und schwerer fassbare Risiken.

Komplex

Firmen bereits kleiner oder mittlerer Grösse haben heute oft aufwändige Prozesslandschaften, umfangreiche und gleichzeitige Projekte und diverse Anspruchsgruppen mit heterogenen und vielschichtigen Interessenlagen. Firmen sind heute schnell an einem Punkt, an dem man von "komplexen" Systemen sprechen muss. Kausalitäten sind sehr schwer zu erkennen, Prognosen sind heikel und die Anzahl der miteinander vernetzten Elemente ist hoch. Dies hat gravierende Auswirkungen auf das Risikomanagement insbesondere von Projekten.

Projekte in komplexen Umfeldern haben statistisch ein häufigeres Risiko zu scheitern.

Complexity Confined

Komplexe Systeme und die verbundenen Aufwände und Risiken sind heute eine Realität. Man sollte Komplexität nicht ignorieren, man sollte sie handhaben. Complexity Confined hat die Vision, seine Kunden mit spezifischen Methoden, Erfahrungen und Fähigkeiten in komplexen Umfeldern optimal zu unterstützen. 


Grafik: Komplexität von Systemen


Quelle: Anna Wenger (2018): Methodenkasten systemische Businessanalyse, Kalaidos Fachhochschule, Zürich.